Theatertage Cux 2018 CN1


 

 

Informationen zum Erwerb von Karten für die Veranstaltungen des Theaterfestivals „Neue Niederdeutsche Dramatik“ vom 25. -27. Mai 2018 in Cuxhaven.



Kartenvorverkauf in der Geschäftsstelle der „Döser Speeldeel“ Cuxhaven. 
Bernhard Schrubka, Hinter der Kirche 2, 27476 Cuxhaven, Tel.: 04721 / 48113, Fax: 04721 / 437 770,
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Zeiten: Dienstag und Freitag jeweils von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr.

 Vorverkauf / Reservierung beginnt ab Dienstag, den 10.04.2018
Karten für Einzelvorstellungen und/oder auch Festivalkarten können bestellt und reserviert werden.
Abholung in der Geschäftsstelle ist möglich. Es erfolgt keine Verschickung der Karten.

Reservierte Karten sind während des Festivals an der Theaterkasse zu erhalten.


Öffnungszeiten der Theaterkasse:     Freitag,             25.05.2018                   von 18.00 Uhr bis 20.15 Uhr

                                                               Sonnabend,      26.05.2018                   von 09.30 Uhr bis 11.15 Uhr

                                                                                                                             von 13.30 Uhr bis 15.45 Uhr

                                                                                                                             von 18.00 Uhr bis 20.15 Uhr

                                                               Sonntag,           27.05.2018                   von 09.30 Uhr bis 14.45 Uhr


Eintrittspreise:
            Einzelkarte 8,00 Euro

                                    Vorstellung Haselünne: 5,00 Euro

                                    Festivalkarte 30,00 Euro

Für alle Vorstellungen gilt – Freie Platzwahl !!!! -

 Flyer Cuxhaven1

 

Flyer Cuxhaven

 

 


Leitungen der Bühnenbünde Schleswig-Holstein und Niedersachsen und Bremen vereinbaren Fortführung der Zusammenarbeit

PraesidiumNBB SHv.l. Herwig Dust, Gesa Retzlaff, Arnold Preuß

Oldenburg. Zu einem Informationsaustausch trafen sich gestern in Oldenburg die am 4. März in Neumünster zur neuen Vorsitzenden des Niederdeutschen Bühnenbundes (Landesverband) Schleswig-Holstein gewählte Gesa Retzlaff, mit den Vertretern des Niederdeutschen Bühnenbundes (Landesverband) Niedersachsen und Bremen, Präsident Arnold Preuß, Leiter Theater am Meer in Wilhelmshaven, und Herwig Dust, Leiter der Geschäftsstelle des Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen. 

Neben der Übernahme des Ehrenamtes der Vorsitzenden des Bühnenbundes ist Gesa Retzlaff seit dem 01.  Februar hauptamtliche Leiterin des Zentrums für Niederdeutsch im Landesteil Schleswig und somit gut in der niederdeutschen Theaterwelt vernetzt. 

Die Vertreter der beiden Landesverbände des Bühnenbundes vereinbarten über die seit Jahren hinaus bestehende gute Verbindung, die Zusammenarbeit – auch mit dem dritten Landesverband, dem Niederdeutschen Bühnenbund Mecklenburg-Vorpommern, weiterzuführen und da wo möglich, auch zu intensivieren. Erste Gelegenheit dies auszuloten, bietet sich am 4./5. Mai 2018, wenn die drei Landesverbände sich im Rahmen des 90. Geburtstages der Niederdeutschen Bühne Delmenhorst zu einem Arbeits- und Informationsaustausch treffen. Ganz oben auf der Tagesordnung werden dann die Themen Aus- und Fortbildungsprogramme, Erfahrungen mit Zukunftswerkstätten und das Jugendtheater stehen. 


 

Willy-Beutz-Schauspielpreis entschieden

Die Jury des Willy-Beutz-Schauspielpreises zur Förderung des Niederdeutschen Schauspiels hat sich zu ihrer Schlussbesprechung im Ohnsorg Theater Hamburg getroffen.
Während der zurückliegenden Periode haben sich 4 Bühnen mit 6 Inszenierungen um den Preis beworben. Theater am Meer Wilhelmshaven: "Lüttje Eheverbreken", Niederdeutsches Theater Braunschweig: "Lauras düster Siet", Niederdeutsches Theater Neuenburg: "De Seelenbreker", Niederdeutsche Bühne Cuxhaven: "Düstere Wulken", Theater am Meer Wilhelmshaven: "Toeerst kummt de Familie", Niederdeutsches Theater Neuenburg: "Honnig in´n Kopp".

Der Willy-Beutz-Schauspielpreis, der alle zwei Jahre vergeben wird,  ist mit einem 1., 2., und 3. Preis ausgelobt. Neben einem Glaspokal für den ersten Sieger werden weitere Urkunden und Geldpreise von insgeamt 6.000 Euro vergeben.

 

Beutz2018

Jury des Willy-Beutz-Preises: v.l. Marianne Römmer, Lore Timme-Hänsel, Alexandra Schlenker, Herwig Dust

 


Unter dem Reiter "Presse" können Sie "Dat informationsblatt" des NDB Schleswig-Holstein lesen


 

Jahresstatistik 2017 veröffentlicht

Unten auf dieser Seite können Sie die Jahresstatistik 2017 des NBB einsehen.


 

Den Seminarkalender 2018 finden Sie unter dem Reiter Seminare

 


   

Oldenburg
Der "Theater-Zedel" für den Monat Mai 2018 ist online. 

Die Ausgaben des "Theater-Zedel" von 1995-2016 können jetzt in gebundener Form bezogen werden. Nähere informationen erteilt die Geschäftsstelle des NBB

 

                                              

IMG 1968

 




 

BildStatistik
Die Statistik 2017 des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen kann mit einem Klick auf das LOGO eingesehen werden.
 

   _____________________________________________________________________________________________________________________

 

Im Pressearchiv (Presse) finden Sie die neuste Umfrage des Instituts für Niederdeutsch (INS) und des Instituts für Deutsche Sprache (IDS) zum Niederdeutschen.

Die Jahreszahlen des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen sind veröffentlicht und können unter Formulare eingesehen und heruntergeladen werden.
Nachfragen bitte an die Geschäftsstelle des NBB