NDT Delmenhorst unter neuer Leitung

 

NTD Vorstand neu 2928 Kopie

Auf der Mitgliederversammlung des Niederdeutschen Theaters in Delmenhorst hat es einen Leitungswechsel gegeben. Neuer Bühnenleiter ist Dirk Wieting (rechts), der bereist über Jahre Erfahrungen in der Vorstandsarbeit des NDT Delmenhorst gesammlet hat. Heiko Petershagen (links) steht ihm als Stellvertreter zur Seite. Lorina Sachtje (mitte) ist weiterhin als Rechnungsführerin im Vorstand tätig. Heinrich "Heini" Caspers, langjähriger Bühnenleiter, wurde von den Mitgliedern zum Ehrenpräsidenten des NDT Delmenhorst ernannt.

 


Aktuelle Seminarauschreibungen unter "Seminare"

 


Teilnehmer des Seminars "Zukunftswerkstatt" im Ev. Bildungshaus Rastede

IMG 1565

 


 

IMG 1467 2

Evangelisches Bildungshaus Rastede


 

 

image016

Schauspielerin Sabine Kaack (Mitte), mit Astrid Gries, Organisatorin der Jugendtheatertage und Leiterin des Theaters in Osterholz (rechts) sowie Arnold Preuß, Bühnenbundspräsident aus Wilhelmshaven (links) Foto: Andreas Tietjen, TiO

Botschafterin Sabine Kaack Ehrengast bei Theaterfestival: „Platt ist Kult!“
9. Niederdeutsches Theaterfestival in Osterholz-Scharmbeck sehr erfolgreich

OSTERHOLZ-SCHARMBECK – Die bekannte Schauspielerin Sabine Kaack (u.a. „Diese Drombuschs“, „Hier kommt Kalle“) war in ihrer Eigenschaft als offizielle Botschafterin des Niederdeutschen Theaters Ehrengast beim 9. Niederdeutschen Jugendtheaterfestival in Osterholz-Scharmbeck, das vom 16. bis 18. Juni 2017 mit rund 200 Jugendlichen sehr erfolgreich auf Gut Sandbeck stattfand.

Bühnenbundspräsident Arnold Preuß (Wilhelmshaven) freute sich, mit Sabine Kaack einen so prominenten Ehrengast anlässlich der Jugendtheatertage begrüßen zu dürfen. Es sei sehr erfreulich, dass sie ihre Aufgabe als offizielle Botschafterin für das Niederdeutsche Theater so ernst nehme und so viel Einsatz für den Erhalt der Niederdeutsche Sprache zeige.

Sabine Kaack war von den gezeigten 12 Theaterstücken in Kurzfassungen begeistert: „Was die Niederdeutschen Theater und Bühnen hier mit ihren Theaterschulen leisten, ist großartig. Hier wird deutlich, Platt ist Kult und angesichts des begeisternden Einsatzes aller kann ich nur sagen, es gibt ihn, den plattdeutschen Nachwuchs. Die niederdeutsche Sprache lebt und begeistert – weiter so!“

Die Niederdeutsche Bühne in Osterholz-Scharmbeck, das Theater in Osterholz, hatte die Organisation des Jugendtheaterfestivals kurzfristig übernommen, als der eigentliche Austragungsort absagen musste. Nach 2010 war der Bühnenbund zum zweiten Mal nach Osterholz-Scharmbeck gekommen, wo Astrid Gries, Leiterin der Bühne in Osterholz und im Bühnenbund für die Organisation der Jugendtheatertage zuständig, mit einer engagierten Mannschaft dafür Sorge trug, dass die Jugendtheatertage zu einem vollen Erfolg wurden. Unterkunft, Verpflegung, Betreuung und Programm waren hervorragend und so konnten rund 200 Jugendliche und Betreuer nach drei Tagen mit vielen Erlebnissen und besonderen Eindrücken aus den gezeigten Produktion die Heimreise antraten. In 2018 gibt es beim 10. Niederdeutschen Jugendtheaterfestival ein Wiedersehen in Ganderkesee.


 

IMG 0031

 

Das 9. Niederdeutsche Jugendtheaterfestival in OHZ ist beendet.

Danke an alle  Teilnehmerinnen und Teilnehmer,  danke  an die Betreuerinnen und Betreuer, danke an die Mitglieder des TiO ( Theater in Osterholz-Scharmbeck). Danke an alle, die mit ihrer Hilfe und mit ihrem Engagement zum Erfolg beigetragen haben.

2018 findet das 10. Festival in Ganderkesee statt. Ausrichter ist das NTD Delmenhorst ( Niederdeutsches Theater Delmenhorst)d

 

        Die  Fotostrecke des JTF 2017 in Osterholz-Scharmbeck ist online: https://1drv.ms/f/s!AjiX4M-rwpbGhuBhlHYTAH7eUDn9rw

        Die Fotos wurden von Andreas Tietjen (TiOHZ) fotografiert und veröffentlicht


Pressemeldung des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen (NBB)

Die Leitungen der Bühnen und Theater das NBB trafen sich am 10. Juni in der neuen Spielstätte des Niederdeutschen Theaters Aurich „Haxtumer Speicher“ zu ihrer Frühjahrstagung. (siehe Foto)
Herma-Cornelia Peters, Leiterin des Niederdeutschen Theater Aurich, präsentierte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern stolz die neue Spielstätte, die ab jetzt den Proben-und Spielbetrieb der Auricher auf Dauer sicherstellt. Das mit ca. 130 Plötzen ausgestattet Theater „Haxtumer Speicher“ verfügt über alles, was für einen zeitgemäßen und zuschauerfreundlichen Theaterbetrieb erforderlich ist.
Arnold Preuß, Präsident des NBB gratulierte dem Niederdeutschen Theater Aurich zu dieser „Neuen Heimat“.
In seiner Funktion als Präsident des NBB gab einen positiven Rückblick auf die vergangenen Monate und war besonders erfreut über die Teilnahme der Kolping-Bühne Haselünne (Emsland), die zunächst mit einem Gaststatus an den Tagungen und Veranstaltungen des NBB teilnehmen wird. Leiter Wilhelm Jansen berichtet kurz über die Geschichte der Bühne. Er bedankte und freute sich mit seinen Mitstreitern über die Einladung.
Als weitere Tagesordnungspunkten wurden u.a. das vom 16.-18. Juni stattfindende Jugendtheaterfestival in Osterholz-Scharmbeck, das Theaterfestival „Neue Niederdeutsche Dramatik“ 2018 in Cuxhaven und der Jahresabschluss 2016 besprochen. Horst Hinrichs (Neuenburg), Schatzmeister des NBB, wurde eine hervorragende Haushaltsführung attestiert. Er wurde für vier weitere Jahre in das Präsidium gewählt.
Herwig Dust, Leiter der Geschäftsstelle des NBB in Oldenburg, berichtet erfreut über die sehr positiven Teilnehmerzahlen für den Bereich der Seminare und Weiterbildungsmaßnahmen.
Der NBB, der über den Niedersächsischen Heimatbund durch das Land Niedersachsen finanziell gefördert wird, kann auch für die Jahre 2018 -2020 mit der Unterstützung rechnen, so Präsident Arnold Preuß. Die Zielvereinbarungen sind auf dem Weg und werden im September durch die Ministerin des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur unterschrieben.

 

BLTagungAurich




  

Oldenburg
Der "Theater-Zedel" für den Monat Juni 2017 ist jetzt online. Der Theater-Zedel füfr den Monat August erscheint Ende Juli.

 


 

Ausschreibung
 

Die Niederdeutsche Bühne Cuxhaven präsentiert Theaterfestival „Neue Niederdeutsche Dramaturgie“ des Niederdeutschen Bühnenbundes vom 25. – 27. Mai 2018 im Stadttheater Cuxhaven
 

Im Rahmen des Theaterfestivals werden von Freitag, 25. Mai bis Sonntag, 27. Mai 2018 im Stadttheater Cuxhaven Gastspiele der Bühnen | Theater des Niederdeutschen Bühnenbundes präsentiert. Inhaltlich haben die Inszenierungen nur eine Gemeinsamkeit: Es handelt sich um ein neues Theaterstück in niederdeutscher Sprache (niederdeutsche UA oder NDE), welches erstmals in der Spielzeit 2017/18 an der jeweiligen Bühne gezeigt wurde.

Neben der Vorstellung des neuen Theaterstücks sollen die dabei gezeigten individuellen Leistungen im Bereich der Darstellung mit einem Preis für die beste weibliche und männliche Haupt- und Nebenrolle ausgezeichnet werden. Die vier Preisträger werden von einer Fach-Jury gekürt.

Die Bühnen | Theater des Niederdeutschen Bühnenbundes können sich ab sofort bis spätestens 1. Oktober 2017 für die Teilnahme bewerben. Die Reihenfolge und Aufführungstage der Stücke wird von der Festivalleitung entschieden.

Mit dem Stadttheater Cuxhaven steht eine Bühne zur Verfügung, die allen technischen Anforderungen gerecht wird. Die teilnehmenden Bühnen leisten den Transport des Ensembles und des weiteren notwendigen Personals, der Kulissen, Requisiten und sonstigen Einrichtungsgegenstände, den Auf- und Abbau der Kulissen und Spielrequisiten sowie die Einrichtung der Beleuchtung, fahren die Vorstellung mit eigenem Personal (Inspizient, Beleuchtung, Ton). Die Bühne Cuxhaven stellt für die Einweisung und Unterstützung (Bühnentechnik, Beleuchtung) zwei fachkundige Bühnentechniker zur Verfügung.

Die technische Einrichtung sollte zwei ½ Stunden nicht übersteigen. Es finden keine vorherigen Durchläufe statt, eine kurze Verständigungs- und Orientierungsprobe ist möglich. Evtl. notwendige Wiederaufnahmeproben sind am eigenen Spielort durchzuführen.

Die Bühnen erhalten für den Auftritt mindestens einen pauschalen Ersatz für den Kulissen- und Ensembletransport (wobei die jeweiligen Entfernungen berücksichtigt werden sollten) einschließlich der Kosten für Tantiemen und Gema. Für notwendige Übernachtungen wird ebenfalls mindestens ein pauschaler Kostenersatz gezahlt. Es wird die volle Kostenübernahme des Gastspiels angestrebt. Dies ist abhängig von den einzuwerbenden Zuschüssen.

Hinweis der Festivalleitung (Bühnenbund)
Die Finanzierung des Theaterfestivals steht unter dem Vorbehalt der Gewährung der zu beantragenden Zuschüsse. Der Bühnenbund strebt dabei die volle Kostenübernahme bei sparsamen Lösungen an. Es müssen mindestens 4 Bühnen teilnehmen, die Maximalgrenze liegt bei 8 Inszenierungen.

 
Nähere Informationen erteilt die Geschäftsstelle des NBB



 
Oldenburg StatisLOGO
Die Statistik 2016 des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen kann mit einem Klick auf das LOGO eingesehen werden.
 

   _____________________________________________________________________________________________________________________

 

Im Pressearchiv (Presse) finden Sie die neuste Umfrage des Instituts für Niederdeutsch (INS) und des Instituts für Deutsche Sprache (IDS) zum Niederdeutschen.

Die Jahreszahlen des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen und Bremen sind veröffentlicht und können unter Formulare eingesehen und heruntergeladen werden.
Nachfragen bitte an die Geschäftsstelle des NBB